Baguette aus Dinkelmehl

Auch an den Weihnachtsfeiertagen wollte ich meinen Gästen ein frisch gebackenes Brot anbieten. Auf die Variante ein fertiges Brot aufzubacken wollte ich aber verzichten, daher wurde das Brot selbst gebacken. Und was soll ich sagen, ohne viel Stress kam ein leckeres Baguette auf den Tisch.

Ich denke das Problem kennt jeder – „Wo bekomme ich an den Feiertagen frisches Brot her?“ Die Bäcker haben geschlossen, aber ein aufgebackenes Baguette ist halt auch nicht unbedingt ein Highlight. Die Lösung des Problems – Selber machen! Mit diesem Rezept ist es auch gar nicht schwierig und das Ergebnis lässt sich wirklich sehen bzw. noch besser essen.

Den Hefeteig für das Baguette aus Dinkelmehl habe ich bereits am Vorabend zusammengeknetet und im Kühlschrank gehen lassen. Durch die lange Teigführung von 10 bis 12 Stunden benötigt man deutlich weniger Hefe. Der Teig hat somit mehr Zeit Geschmack zu entwickeln. Ein weiterer Vorteil: Durch die verringerte Menge an Hefe bleiben die Backwaren länger frisch als bei schnell produzierten Teigen, wie sie z.B. in der Industrie hergestellt werden müssen.

Am nächsten Tag habe ich nun den Teig aus dem Kühlschrank genommen. Die Menge hatte sich mehr als verdoppelt und es waren schöne gleichmäßige Luftbläschen im Teig zu erkennen. Aus dem Rezept bekomme ich immer 3 Baguettes heraus. Dazu stürze ich den Teig auf eine bemehlte Fläche und schneide ihn mit einem Messer oder einer Teigkarte in 3 gleich große Streifen. Diese verdrehe ich dann in sich 1-2 mal. Zum einen sieht es optisch schöner aus, zum anderen werden die Baguettes etwas „kompakter“. Ganz wichtig ist aber, dass der Teig nicht mehr durchgeknetet wird!

Anschließend kommen die Brote in den vorgeheizten Backofen und sind nach 25-30 Minuten, je nach gewünschten Bräunungsgrad, auch schon fertig.

Baguette aus Dinkelmehl

Baguette aus Dinkelmehl

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gehzeit: 10 Stunden
Arbeitszeit: 10 Stunden 40 Minuten
Gericht: Beilage
Keyword: Brot
Portionen: 1 Portion

Zutaten

  • 500 g Dinkelmehl
  • 300 ml Wasser sehr kaltes
  • ¼ Würfel Hefe
  • 1,5 TL Salz
  • 1 Prise Zucker

Anleitungen

  • Alle Zutaten miteinander verkneten. Dieser Vorgang sollte mindestens 5 Minuten dauern.
  • Den Teig in eine große bemehlte Schüssel mit Deckel geben. Den Teig anschließend für 10 bis 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
    Der Teig ist schön aufgegangen.
  • Den Backofen auf 240°C vorheizen. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Herdboden stellen. Wenn der Ofen heiß ist, den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf eine bemehlte Fläche stürzen. Er sollte sein Volumen verdoppelt haben.
    Den Teig keinesfalls mehr Kneten! Mit einem Messer 3 gleiche Teigstränge abschneiden. Diese werden 2 mal in sich verdreht und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck gelegt.
    Baguette aus Dinkelmehl
  • Die Brote sofort in den Ofen schieben. 2. Stufe von unten. Nach ca. 15 Minuten bei 240°C backen, dann die Temperatur auf 220°C herunterdrehen. Je nach gewünschten Bräunungsgrad die Baguettes weitere 15 Minuten backen.
Rezept probiert?Lass es mich wissen wie es geschmeckt hat!

Das Baguette aus Dinkelmehl passt wunderbar zu meiner Käse Lauch Suppe mit Hack. Probiert es gerne mal aus!

Ein Gedanke zu „Baguette aus Dinkelmehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung