Red Onion Jam mit Glühwein

Red Onion Jam zählt unterdessen nicht mehr als Geheimzutat für einen guten Burger und ist unterdessen auch in Deutschland angekommen. Aber nicht nur zu Burgern passt diese Rote Zwiebelmarmelade sondern auch zu einem guten Steak oder zu Käse. In diesem Fall auch zum Raclette.

In diesem Jahr gibt es bei uns an Silvester wieder Raclette. Um diesem Klassiker etwas frischen Wind zu geben, werden wir die Burger auf dem heißen Stein grillen. Miniburger versteht sich, da normalgroße Burger Patties ewig brauchen würden um gar zu werden. Als Topping für die Burger habe ich eine Red Onion Jam mit Glühwein zubereitet. In der normalen Variante wird ein normaler Rotwein verwendet, den habe ich hier in der Winteredition durch Glühwein ersetzt. Die winterlichen Gewürze des Weins geben der Marmelade eine zusätzliche harmonische Note.

Die Zubereitung der Zwiebelmarmelade ist übrigens gar nicht so schwer. Die geschälten Zwiebeln werden in Streifen geschnitten und mit ein wenig Öl glasig gedünstet. Anschließend habe ich das Gemüse mit Salz und Pfeffer gewürzt und noch ein paar Minuten weiter gebraten, bis sie angefangen haben Farbe zu bekommen.

Red Onion Jam - Winteredition
Red Onion Jam mit Glühwein – Zwiebeln in gleichmäßige Streifen schneiden

Der nächste Schritt bei der Zubereitung ist es die Masse mit Essig, Glühwein und dem Zucker abzulöschen. Nun köcheln die Zwiebeln so lange vor sich hin, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Dabei karamellisiert der braune Zucker und die Red Onion Jam mit Glühwein bekommt ihre sirupartige Konsistenz. Lasst euch übrigens von der anfänglichen Menge an Zwiebeln nicht abschrecken. Durch das Dünsten und Anbraten verlieren sie sehr viel an Volumen.

Red Onion Jam mit Glühwein

Red Onion Jam mit Glühwein

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Gericht: Beilage
Portionen: 1

Zutaten

  • 800 g rote Zwiebeln
  • 150 ml Glühwein
  • 4 EL Balsamico Essig
  • 60 g brauner Zucker
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Anleitungen

  • Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in gleichmäßige Streifen (4-5 mm) schneiden.
  • Das Gemüse in Öl rund 15 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze in einem großen Topf glasig dünsten. Salz und Pfeffer dazugeben und weitere 5 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln anfangen Farbe zu bekommen.
  • Essig, Glühwein und Zucker zugeben. Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis die Flüssigkeit fast verkocht ist. Das ganze sollte eine Sirupartige Konsistenz erreichen.

Notizen

Ich hatte aus Mangel an roten Zwiebeln, normale Gemüsezwiebeln verwendet. Funktioniert ebenfalls, sieht nur optisch nicht ganz so schön aus.
Rezept probiert?Lass es mich wissen wie es geschmeckt hat!

Das Rezept für meine Mini-Burger Buns werde ich auch in den nächsten Tagen hier veröffentlichen. Diese könnt ihr ebenfalls gut vorbereiten bzw. schon am Vortag backen.

Jetzt wünsche ich Euch aber einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr mit vielen Rezepten und kulinarischen Höhepunkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung