Gemüse Burger

Kennt ihr noch den Gemüse Mac vom Schachtelwirt? 2005 wurde dieser bereits nach 7 Jahren aus dem Programm genommen. Ich kann mich noch erinnern, dass ich ihn ab und an ganz gerne gegessen hatte. Deshalb versuche ich den Gemüse Burger nachzubauen. War schon lecker damals…

So weit mich meine grauen Zellen nicht täuschen bestand der Gemüse Burger aus einem normalen Burger Bun, dem Bratling, einer Scheibe Käse und einer Scheibe Tomate. Als Soße diente schlichte Mayonnaise. Im Gemüse Patty war einer Mischung aus Erbsen, Karotten und Mais verarbeitet. Was damals als Bindung hergenommen wurde, kann ich nicht mehr sagen. Deshalb orientiere ich mich bei diesem Versuch an meinem Rezept für meine Blumenkohl Käse Medaillons. Darin verwende ich Eier und Paniermehl zur Bindung.

Wenn ich gerade so darüber nachdenke, möchte ich auf den Käse im Gemüsebratling nicht verzichten. Da im Original mit Sicherheit kein Käse im Patty war, wird meine Version eben nur an die vom McDonald’s angelehnt…

Gemüse Burger

Nachdem der Plan nun feststeht, geht es in die Küche bzw. erstmal an den Gefrierschrank. Einen Burger Bun habe ich tatsächlich noch gefunden. Wenn ihr mal mein Rezept für Burger Buns ausprobieren wollt, macht gleich ein paar auf Vorrat. Sie lassen sich wunderbar einfrieren und tauen blitzschnell auf. Kurz die Innenseite angeröstet schmecken sie fast wie frisch gebacken.

Die passende Gemüsemischung war auch noch vorhanden, sodass ich sie gleich in Salzwasser vorkochen konnte. Ausgekühlt gesellten sich noch 2 Eier, geriebener Gouda, Paniermehl und die Gewürze zu dem Gemüse. Die Masse portionieren, in Form bringen und in Paniermehl wenden. Schon sind die Gemüse Pattys fertig zum Ausbacken vorbereitet.

Fazit

Natürlich kann ich mich an den Geschmack des Originals nach 17 Jahren nicht mehr erinnern. Aber wenn er nur ansatzweise so wie mein Nachbau war, konnte der Burger was. Vermutlich war er damals seiner Zeit einfach voraus. Ich persönlich esse lieber einen Gemüse Burger als einen Burger aus Fleischersatzstoffen. Bitte nicht falsch verstehen. Ich möchte jetzt auch keine Diskussion lostreten. Ich finde nur einen Gemüse Burger ehrlicher als einen Fleischnachbau, der mit Sicherheit auch seine Berechtigung hat. Mein Fall ist es halt einfach nicht. Zu meinem Gemüsebratling muss ich sagen, dass ich das nächste mal etwas weniger Paniermehl verwenden werde. Dafür gibt es ein wenig mehr Salz. Unten im Rezept ist es aber bereits angepasst.

Gemüse Burger

Gemüse Burger

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 4

Zutaten

  • 4 Burger Buns
  • 300 g Gemüse TK Karotten-, Mais- und Erbsenmischung
  • 100 g geriebener Käse z.B. Gauda
  • 70 g Paniermehl
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • Salz und Pfeffer
  • Paniermehl
  • Öl zum Anbraten
  • 4 Scheiben Tomaten
  • 4 EL Mayonaisse
  • 4 Scheiben Schmelzkäse

Anleitungen

  • Das Gemüse in Salzwasser vorkochen bis es weich ist. In ein Sieb abgießen und auskühlen lassen.
    Gemüse Burger
  • In der Zwischenzeit die Eier mit den Gewürzen verquirlen.
    Gemüse Burger
  • Das abgekühlte Gemüse mit dem geriebenen Käse und den Eiern in eine Schüssel geben und mit den Händen so lange vermengen, bis eine kompakte Masse entstanden ist. Nun so viel Paniermehl unterheben bis sich der Gemüseteig gut formen lässt.
    Gemüse Burger
  • Aus der Face die Pattys formen und in Paniermehl wenden. In heißem Öl bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken. Den Käse auf die Gemüsetaler legen und leicht anschmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Burger Brötchen aufschneiden und die Innenseite anrösten.
    Gemüse Burger
  • Die Burger zusammenbauen. Auf die Brötchenunterseite kommt ein mit Käse belegter Bratling. Darauf gesellt sich eine Tomatenscheibe. Die Innenseite des Deckels mit der Mayonnaise bestreichen und auf den Burger legen.
    Gemüse Burger
Hast du das Rezept probiert?Zeig es mir auf Instagram und markiere mich mit @ffkocht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung